Dienstag, 28. Juni 2011

Offener Brief an Bruno R.

Jetzt reicht's! Ich kann auch anders...

Werter Kollege Bruno R.,

bekanntlich bin ich ja ein sehr höflicher Mensch und so habe ich mich bereits vor Wochen vermittelnd auf tango-de versucht, aber nun drängt es mich doch zu schreiben. Deine Einlassungen in tango-de in den letzten Tagen haben für mein Empfinden das Fass zum Überlaufen gebracht.

Eingangs habe ich Dich als Kollegen angesprochen, aber bist Du das wirklich? Ich bemühe mich hier seit gut zwei Jahren die Daseinsform eines Bloggers zu erlangen und Du arbeitest kräftig daran, auf der (Vor-)Stufe des Blog-Befüllers zu verharren. Unter einem Blog-Befüller verstehe ich jemanden, der die technische Umgebung eines Blogs mit alphanumerischen Zeichen befüllt. Viel mehr ist bei Dir bislang noch nicht herausgekommen. Leider!



Das wäre ja alles nicht so schlimm, wenn Du nicht zusätzlich in äußerst penetranter Form in tango-de zu jedem passenden und unpassenden Thema Deinen Senf hinzugeben würdest. Egal ob es irgendein Tango-Fummel für die ambitionierte Tanguera ist, über den Du Dich überschwänglich äußerst, oder ob Du Dich am Kesseltreiben rund um eine junge Filmemacherin aus Berlin beteiligst. Kein Thema ist Dir zu blöd. Was musste ich da heute lesen?
[...] wenn der Tango in Europa durch Borniertheit, Verakademisierung, Unsensibilität, Arroganz und schlichte Blödheit endgültig unter die Erde getrampelt wurde.
Starke Worte! Ehrlich! Aber mal so unter uns gefragt: Wie bringst Du denn bitte die bemängelte Verakademisierung des Tangos und Dein Blog-Projekt Tango Fakten in Einklang bzw. wo siehst Du die Unterschiede?

Weißt Du, mir kommt es gerade so vor, als würdest Du auf die Autobahn auffahren, gleich die linke Spur wählen, Kickdown und dann mit 250 Sachen dahin... So jedenfalls sehe ich Dein(e) Blog-Projekt(e) oder auch Deinen Kunstversuch aus Bauholz-Resten (nebenbei bemerkt: Für mein Empfinden sollte es Quadratmeter und nicht Meter heißen). Dich mit diesem Projekt in eine Linie mit Joseph Beuys zu stellen ist ungefähr genauso vermessen, wie die Selbstbeschreibung als Blogger oder Dein kryptisches Angebot, auf einer Berliner Milonga vorzutanzen.

Und weil wir gerade dabei sind... Deine pseudo-kynologische Wortwahl (Listenkläffer, Alpha-Rüde usw.) kannst Du Dir zukünftig auch sparen. Ich bin nun zufällig in diesem Metier auch ein wenig bewandert und darf Dir mitteilen, daß man zum Alpha-Rüden nicht per selbstreferentieller Akklamation wird, sondern durch die Akzeptanz der übrigen Gruppenmitglieder. Wenn wir schon beim Thema sind: Ein Leit-Tier wird umsichtig mit dem "Rudel" umgehen und nicht wie ein wadenbeissender Terrier umherspringen.

Bliebe noch Dein Werbekonzept, jeden Beitrag in Deinem sog. Blog in tango-de zu bewerben. Wie ich Deinen Ausführungen entnehmen konnte, bestärken Dich die Zugriffe via tango-de, es weiterhin zu tun. Ist Dir eigentlich schon einmal in den Sinn gekommen, daß es sich ähnlich wie bei Deutschland sucht den Superstar verhalten könnte? Manche Menschen entwickeln einen fast fanatischen Voyeurismus, wenn sich Andere lächerlich machen. Das willst Du doch auch nicht, oder?

So, nach dieser Kurzkritik möchtest Du vielleicht eine Lösung. Nach meiner Vorstellung ist ein Blogger ein Mensch, der seine Sicht der Dinge schreibt (nicht abschreibt) und zur Diskussion einlädt, andere Meinungen toleriert und seine Leserinnen und Leser mit relevanten Themen ködert wiederzukommen. So einfach ist das!

Nichts für ungut...

Cassiel

P.S.: Ich hoffe, Du kannst es sportlich nehmen, wenn Du hier Gegenstand einer Glosse geworden bist. Immerhin habe ich Dich freundlicher behandelt, als Du üblicherweise mit anderen Tanguer@s in tango-de umgehst.

P.P.S.: Die Abkürzung Deines Familiennames geschah mit Absicht, ich möchte vermeiden, daß diese Zeilen auf Jahre hinaus bei der Google-Suche nach Deinem Namen in der Ergebnisliste auftauchen. ;-)

P.P.P.S.: Diesen Beitrag habe ich nur in meinem privaten Blog veröffentlicht. Das muß nicht noch zusätzlich in tango-de. Da ist das Rauschen schon zu laut geworden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bravo!

B. G. hat gesagt…

Du kannst ja wirklich anders. Mehr davon! Und das ist jetzt keine Stimme für Unhöflichkeit, aber manchmal hilft alle Höflichkeit nicht weiter.

KlausPP hat gesagt…

Bruno gibt ja auch ganz gerne volle Breitseite, da wird er auch was abkönnen:
Mir kommt er vor wie ein frisch Berenteter auf der Suche nach neuen Aufgaben.
Ich hatte mich deshalb entschieden ihn auf tango-de zu ignorieren, weil sein Geschreibsel nur ein Ziel hat:
"Nehmt mich war. Reagiert auf mich".

PacoDaCapo hat gesagt…

Hatte er sich dort nicht schon längst verabschiedet?

Die Tango-de Liste zu lesen ist derzeit mühsam, und meine "Geschlechtsgenossen" hinterlassen bei mir nur peinliche Empfindungen, ich schäme mich für so etwas, müßte es nicht tun.

Anonym hat gesagt…

@PacoDaCapo
Schön wär's!
Jüngste "Äußerung" von gestern:
"Meine Güte, kannst selbst du nichtmal eine Minute nachdenken, bevor du solch
einen Mist verbreitest!"

Aber schließlich sind ja viele Listenteilnehmer in tango-de selbst Schuld. Klicken sie auf einen Link zum Blog des wildgewordenen Bären fühlt er sich bestätigt. Traurig, traurig!

Anonym hat gesagt…

Es ist erstaunlich. Da wird über Wochen ein hitziges Wortgefecht in tango-de geführt und Cassiel schafft es mit ein paar Zeilen für Ruhe zu sorgen. Er muss dafür noch nicht einmal in tango-de schreiben.

Wenn also jemandem der Titel Alfarüde zusteht, dann ist es doch wohl Cassiel.

cassiel hat gesagt…

Oh je...

Verbindlichsten Dank für die schmeichelnden Worte. Aber nein, ich bewege mich nicht gerne auf allen Vieren durch diese Welt. Ich bin in der Regel zweibeinig unterwegs (bevorzugt paarweise in geschlossener Umarmung zu etwa 70 Jahre alter Musik südamerikanischen Ursprungs)... :-)))

Darf ich an dieser Stelle noch einmal darum bitten, daß sich Kommentierende ein Pseudonym wählen? Das wäre freundlich und erleichtert die Lektüre ungemein.

Schönes Wochenende...

chamuyo hat gesagt…

@anonym 1.7 15:50
Cassiels Wortgewalt in aller Ehren, aber ich glaube kaum, dass sich Herr B.R. davon beeindrucken läßt, wenn er das überhaupt zur Kenntnis nimmt. Eher hätte ihn das zu einem erneuten Beleidigungsschwall veranlasst. Selbstzweifel sind nicht gerade sein kennzeichnendes Merkmal.
Wahrscheinlicher ist, dass ihn die manische Phase zufällig gerade jetzt verlassen hat, aber sie kommt bestimmt wieder ;-(

KlausPP hat gesagt…

@chamuyo.
"Beleidigungsschwall. Manische Phase ..."
Exzellent.

BrunoRogalla hat gesagt…

Sagte ich bereits, du betreibst einen
Klatsch- und Tratsch-Blog.
Passt ja gut zum Zeitgeschmack.

cassiel hat gesagt…

@Bruno R.

Wenn Du das sagst...

[muss es noch lange nicht richtig sein.]

Werter Kollege,

ich finde Dein Auftreten in tango-de hart an der Grenze zur Unhöflichkeit. Das könnte ich jetzt mit einigen Zitaten belegen; aber lassen wir das.

Ich würde mich freuen, wenn Du endlich zu einem konstruktiven Blogger würdest. Das hat der Tango verdient.

Und...
ich habe bestimmt viele Fehler, aber ich bin sicherlich nicht nachtragend. Also... worauf wartest Du noch?

Einstweilen viele Grüße

chamuyo hat gesagt…

die Frage ist auf welcher Seite der Grenze der Unhöflichkeit sich der "werte Kollege" bewegt. Ich finde es deutlich jenseits der selbst unter familiärsten Bedingungen akzeptablen Grenze. Solche Beiträge, sollten sie in diesen Blog auftauchen, würden dazu führen, dass viele andere, sinnvolle Beiträge von Menschen, die nicht an Rabatz und Gegeifere interessiert sind, einfach ausbleiben. Das wäre wirklich schade.

Mikamou hat gesagt…

Jetzt habe ich doch noch einen guten Grund gefunden ihn nicht in den Spamfilter gepackt zu haben ... sein Verweis hier her war nett. Ok, den Link hätte er richtig setzen können.

Aber deine P.S's hat *er* wohl überlesen. :D

Anonym hat gesagt…

@Mikamou

Nein! Der Maurer wollte keinen Link setzen. Er hat sich sogar die Mühe gemacht und Cassiels Namen herausgelöscht. Und er nimmt wieder einmal tango-de als Geisel. Ich werde da jetzt bald das Abo kündigen. Mir geht der gewaltig auf's Gemüt.

ratlos hat gesagt…

Kann mir bitte mal irgendjemand erklären, warum Bruno diesen hervorragenden Text noch einmal in tango-de kopiert hat? Das grenzt für mich an Masochismus. Oder hat er allen Ernstes geglaubt, dort würde er Solidaritätsbekundungen ernten?

cassiel hat gesagt…

@ratlos

Es geht mir ähnlich, ich kann es auch nicht verstehen.

Aus welchem Grund auch immer kann Bruno momentan möglicherweise nicht den Rückwärtsgang finden. Ich denke, es ist keine gute Idee, da jetzt noch ewig lang hinterher zu argumentieren. Das artet dann leicht in Bruno-Bashing aus. Vielleicht gehen wir einfach langsam wieder zur Tagesordnung über...

Chris hat gesagt…

auch ich finde, wier sollten unsere Zeit besser nutzen. Bruno ist keine Herausforderung, in keinster Weise